Antrag: Wiederherstellung der Barrierefreiheit in der Innenstadt

Die WG beantragt einen jährlichen Haushaltsansatz in Höhe von 30.000 Euro zur Wiederherstellung von Barrierefreiheit in der Innenstadt.

Begründung:
Anlass ist die Beschaffenheit der Pflasterbeläge insbesondere im Innenstadtbereich. Mobil eingeschränkte Personen sehen sich zunehmend mit Problemen durch unterbliebene Instandhaltung konfrontiert. Mängel wurden bereits beschrieben und vom SoVD KV Celle durch Fotos ggü. der Verwaltung belegt. Tiefe Fugen, hochstehende Schachtdeckel, Übergänge zwischen unterschiedlichen Materialien etc. bereiten Schwierigkeiten bei der Nutzung mit Rollatoren, Rollstühlen, Kinderwagen und Einkaufsrollis. Darüber hinaus haben viele – insbesondere auch ältere Menschen- erhebliche Probleme mit Stolperfallen verursacht durch Kanten und Abbrüche bei Belagwechseln.

Daher macht es angesichts der älter und mobiler werdenden Celle Bevölkerung Sinn, einen Haushaltsansatz fest zu etablieren, aus dem kleinere Schäden in Folge von Witterungseinflüssen zügig und gezielt zur Wiederherstellung der Barrierefreiheit bestritten werden können, und zwar unabhängig von der jeweiligen Kassen- bzw. Haushaltslage.

Mit freundlichen Grüßen
für die Wählergemeinschaft

Torsten Schoeps
-Fraktionsvorsitzender-

Jutta Jung
Ratsfrau