Kleingartenpacht

Der sich abzeichnende Kompromiss würde eine gute Lösung der Problematik Kleingartenpacht ermöglichen, weil diese für beide Seiten tragbar erscheint.

Im Rat wurde der Prüfauftrag Kleingartenpacht mit möglichen Mehreinnahmen von bis zu 45.000 Euro verabschiedet. Gegenzurechnen sind die bislang stets geleisteten Hand- und Spanndienste der Kleingärtner bezüglich der Pflege der öffentlichen Wege sowie der zusätzlich künftig entstehende Verwaltungsaufwand für die Pachterhebung .

In der seinerzeitigen Wirtschaftlichkeitsberechnung, die dem Rat nicht vorgelegt  sondern nur mündli ch vorgetragen wurde, ergab dies angeblich ein Nullsummenspiel.

Es ist gut, dass OB Nigge sozusagen nachgebohrt hat und auf ein positives Ergebnis zugunsten des eh schon arg gebeutelten Stadtsäckels gepocht hat – im Sinne einesg erechten Ausgleichs von Leistung und Gegenleistung, um alle Bürgerinnen und Bürgern aus allen gesellschaftlichen Bereichen gleichmäßig an den Haushaltskon-solidierungsbemühungen zu beteiligen – so wie von Anfang an verabredet.