Eine Cellenserin ins Celler Rathaus – Wählergemeinschaft Celle nominiert Kandidatin für die OB-Wahl

Alexandra Martin wurde einstimmig von der Mitgliederversammlung der Wählergemein-schaft Celle e.V. (WG) als Kandidatin für die im September anstehende Oberbürger-meister/in wahl nominiert.

Mit ihrem Programm „Celle braucht Fortschritt“ konnte sie die Mitgliederversammlung davon überzeugen, dass sie die politisch und wirtschaftlich kompetente Frau für den Posten der Oberbürgermeisterin im Neuen Rathaus ist. Darüber hinaus präsentiert sich Alexandra Martin mit ihrem Programm als lösungsorientierte und für das Gemeinwohl aller Bürgerinnen und Bürger arbeitende Kommunalpolitikerin, die am 11.September 2016 als Oberbürgermeisterin ins Neue Rathaus einziehen will.

In der Stadt Celle ist die 47 Jahre alte Rechtsanwältin und Fachanwältin für Sozial- und Versicherungsrecht zu Hause. In unserer Allerstadt wurde sie geboren, verbrachte ihre Kindheit und Jugend und machte ihr Abitur am Gymnasium Ernestinum.

Danach zog es sie ins Ausland.  Als Au-Pair arbeitete sie in den USA, bevor sie in Marburg ihr Jurastudium aufnahm. Nach erfolgreichem Abschluss von Studium und Referendariat  war sie seit 1997 als selbständige Rechtsanwältin in Limburg/Lahn tätig.

Im Jahr 2011 kam Alexandra Martin nach Celle zurück, wo sie seitdem in der Blumlage zu Hause ist. Sie arbeitet auch hier wiederum als selbständige Rechtsanwältin sowie als Fachanwältin für Sozial-und Versicherungsrecht– mitten im Herzen der Celler Altstadt in ihrer  Anwaltskanzlei  in der Kanzleistr. / Ecke Markt.

Auch ehrenamtlich engagiert sich die Juristin mit großem persönlichen Einsatz. So  u.a. beim DRK Celle als Ortsvereinsvorsitzende, als Mitglied im Celler Frauenforum oder als Fraktionsgeschäftsführerin und Vorstandsmitglied der Celler WG und der WG Landkreis.

Auf Grund ihrer beruflichen Tätigkeit und ihres ehrenamtlichen Engagements verfügt Alexandra Martin über umfangreiche politische Kenntnisse und Erfahrungen, die sie als Oberbürgermeisterin zum Wohl der Stadt und ihrer Einwohnerschaft einsetzen möchte.

In ihrem Wahlprogramm konzentriert sich die Kandidatin auf sechs Themenbereiche. Dazu gehören Kommunale Finanzen, Verkehr, Steigerung der Attraktivität Celles, Wohnen in Celle, Bürgernahes Celle sowie Bildung.

Alexandra Martin greift in ihrem Programm die Problempunkte dieser Stadt nicht einfach nur auf – vielmehr hat sie sich bereits eingehend mit diesen Themen beschäftigt, sich dazu zahlreiche Vorschläge und Standpunkte direkt von Bürgerinnen und Bürgern der Stadt angehört und hieraus folgend konkrete Lösungsvorschläge erarbeitet. Diese hat sie in ihrem Programm zusammengefasst und stellt sie unter www.celle-braucht-fortschritt.de  ab sofort einer breiten Öffentlichkeit vor.

Mit ihren Ideen und Visionen für Celle setzt sich Alexandra Martin für eine zukunfts-orientierte, an den Bedürfnissen der Celler Einwohnerschaft ausgerichtete Politik ein, ohne dabei die wirtschaftlichen, finanziellen und sozialen Gegebenheiten dieser Stadt aus den Augen zu verlieren.

Mit ihrem Programm „Celle braucht Fortschritt“ sieht sich Alexandra Martin gut aufgestellt, um das Vertrauen der Bürgerinnen und Bürger zu gewinnen.

Als politikerfahrene Frau will sie ins Chefbüro des Neuen Rathauses einziehen und erste Oberbürgermeisterin in der Celler Stadtgeschichte werden.

Mit freundlichen Grüßen

für die Wählergemeinschaft
gez. Torsten Schoeps
– 1. Vorsitzender –

Kommentare sind abgeschaltet.