Antrag zur Schulentwicklungsplanung und Einrichtung von weiteren Standorten für Gesamtschulangebote

Sehr geehrter Herr Wiswe,

die WGLandkreis-Fraktion beantragt,

weitere Schritte zur Einrichtung neuer Gesamtschulangebote, einschließlich Elternbefragung, und Umstrukturierungen bzw. Schließungen von Oberschulstandorten vorerst auszusetzen und einen Dialog bzw. eine Befragung mit den Schulleitungen und Kollegien vorzuschalten, um insbesondere die pädagogischen Aspekte und Auswirkungen weiterer Veränderungen in der Schullandschaft des Landkreises Celle in den Entscheidungsprozess praxisnah einzubeziehen.

Begründung:
Das Gutachten von Herrn Krämer-Mandeau ist nach unserer Auffassung insbesondere auch vor dem Hintergrund der im ersten Gutachten zur Einführung der Oberschulen getroffenen Aussagen wenig überzeugend und nicht nachvollziehbar. Dies haben auch die Diskussionsbeiträge der pädagogischen Leitungskräfte bei der letzten Vorstellung des Gutachtens deutlich gemacht.

Auch der Hinweis des Gutachters, dass der Schulträger „sich nicht um die pädagogischen Aspekte zu kümmern habe und dies in der Zuständigkeit des Landes liege“, halten wir für skandalös und nicht zielführend. Die Entscheidungen des Schulträgers mit weitreichenden Folgewirkungen für Schülerinnen und Schüler sowie Lehrerinnen und Lehrer können unseres Erachtens unabhängig von Zuständigkeiten nur unter Einbindung externen pädagogischen Sachverstandes erfolgen.

Insbesondere die Fragestellungen gegenüber den Eltern können nur nach eingehender Abwägung pädagogischer Aspekte und Erfahrungen formuliert werden.

Die WGLandkreis hält im Übrigen nach wie vor erneute grundlegende Veränderungen in der Schullandschaft zum jetzigen Zeitpunkt für nicht vertretbar. Die letzte Reform mit der Einführung der Oberschulen ist noch nicht abgeschlossen bzw. hatten die Schulen noch nicht ausreichend Zeit, die Reform umzusetzen, Profil zu entwickeln und die Entwicklungen auszuwerten.

Hinzu kommt, dass die massive Ausweitung der Gesamtschulangebote nach unserer Auffassung den Bestand der gymnasialen Strukturen gefährdet. Die Aussagen des Gutachters hierzu sind gerade auch mit Blick auf seine früheren Aussagen höchst widersprüchlich und vermitteln keinen seriösen, belastbaren Eindruck.

gez. Torsten Schoeps
gez. Dr. Albrecht Hoppenstedt
gez. Ulrich Kaiser

Kommentare sind abgeschaltet.